Weihnachtspost

San Martino, November 2021

Cari Amici,

das 31. Jahr San Martino geht in die wohlverdiente Winterpause. Der Ort und die Menschen haben sich nach all den Jahren daran gewöhnt im Rhythmus der Jahreszeiten zu leben. Alles freut sich, nach einer erfolgreichen Saison auf die wohlverdiente Pause und gleichzeitig darauf Pläne für ein neues Jahr zu schmieden.

Rückblickend war es ein gutes Jahr. Unser Freund und Fotograf Jelle Riedfeld aus Holland hat eine sehr sensible Ausstellung in unsere Galerie gehängt. Aufgrund der äußeren Umstände konnten wir leider keine große Eröffnungsfeier machen. Dafür gab es viele kleine, interessante Begegnungen.

San Martino ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation! In den Genuss von Kommunikation und Begegnung kam auch Maria. Sie hat sich inzwischen aufgrund ihrer Krankheit auf ihr Altenteil zurückgezogen. Die Tür zu ihrem Privathaus war ständig offen, sie hatte viel Besuch und interessante Gespräche. Neu ist, dass Paola die Geschäfte San Martinos führt und den Betrieb gepachtet hat. Unterstützt wird sie hauptsächlich von Elisa.

Buba hat unseren Bio-Garten wieder in Schwung gebracht und wunderbares Gemüse gezogen. Die Kohlköpfe waren bis zu drei Kilo schwer!

Was in San Martino immer bleibt, ist unsere Philosophie des meterweisen Vorwärtskommens, des Vorwärtskommens mit kleinen Schritten und die kleinen, schönen Dinge, die das Leben interessant und lebenswert machen, die man aber erkennen können muss.

„Slow is beautiful! Schneller, höher, größer kann jeder!“

Wir hatten eine gute Saison, alle sind gesund geblieben. Wir möchten mit einem Zitat eines Gastes schließen, der gesagt hat: „Wir kommen seit zwanzig Jahren nach San Martino und haben nirgends so viele interessante Gespräche geführt wie hier!“

Mit diesem wunderbaren Zitat möchten wir schließen und euch allen alles Gute wünschen und freuen uns auf ein Wiedersehen in San Martino.

Kommt gut ins neue Jahr, seid glücklich und bleibt gesund.

Maria, Paola und Elisa